Nachlese zur LNDF 2014

Unter der federführenden Organisation von DI Hermann Bauernfeind hat ein Lehrer- und Schülerteam eine für Besucher beeindruckende Erlebniskulisse zur Langen Nacht der Forschung in der Aula der HTL Vöcklabruck gestaltet. Der thematische Bogen reichte von der Spitze der Elektromobilität in Form eines Tesla Model S auf dem Vorplatz bis zu einem auf das Wesentliche reduzierten Konzeptes zur elektromotorisierten Fortbewegung mittels eines Liegefahrrades mit E-Antrieb.

Eine weitere Station stellte eine im Rahmen eines Schülerprojektes konzipierte Aufstiegshilfe für Höhenarbeiter vor und erklärte das dahinterstehende Prinzip der Umschlingungsreibung anhand eines eindrucksvollen Funktionsmodells.

Der in Realisierung befindlichen Klassenraumbelüftung war ein weiteres Exponat unter dem Arbeitstitel „Dicke Luft im Klassenzimmer“ gewidmet.

Die unterschiedlichen Möglichkeiten Wärme in mechanische Arbeit zu verwandeln wurden anhand vorbereiteter Präsentationen und laufender Modelle von Stirlingmotoren sowie einem Schnittmodell eines ATV-Antriebs präsentiert.

Dem Netzwerk HTL Vöcklabruck – Industrie war eine Installation eines KTM-Motorrades und zahlreicher in dieser Kooperation entstandener Diplomarbeiten gewidmet.

Kurzpräsentationen derzeit laufender Diplomarbeiten in Form von Plakaten rundeten die Erlebniswelt ab und gaben ein eindrucksvolles Zeugnis des anwendungsorientierten ingenieurwissenschaftlichen Schaffens an der HTL Vöcklabruck.

 


08.04.2014