PROJEKT „QUANTENPHYSIK – EXPERIMENTE AN SCHULEN“

Schülerinnen und Schüler von insgesamt 4 Schulen (HTL VB, NMS Waldzell und 2 Gymnasien aus Linz –Auhof und Hamerlingstraße) kamen am Freitag, den 5. Dezember, an der HTL Vöcklabruck zusammen, um den ersten Teil des Projekts „Quantenphysik-Experimente an Schulen“ zu absolvieren. In 4 Gruppen mit jeweils 4 Schülern arbeiteten sie in den Werkstätten der HTL. Für die Versuchsaufbauten waren Bodenplatten, Befestigungen, Schrauben und Hülsen zu fertigen. Diese Teile benötigt man, um optische Bauteile zu positionieren. Auf die Platten sollen Laser, Doppel- und Einzelspalt und Spiegel montiert werden. Im Vorfeld wurden die notwendigen Materialien von den Werkstättenlehrern Treml Hans, Kröchshammer Alois und Hemetsberger Rupert bestellt und vorbearbeitet. Um diese Teile fertigzustellen, musste gebohrt, gedreht und gefräst werden. Ziel ist, dass jede Gruppe die Teile für einen Bausatz bekommt.

Ein fertiger Bausatz ermöglicht 3 verschiedene Experimente, ein Mach-Zehnder-Interferometer, eine Doppelspalt- und eine Einzelspalt-Versuchsanordnung. Diese Aufbauten sollen optische bzw. quantenmechanische Eigenschaften zeigen.

Die fertigen Bauteile werden danach zur Akademie Traunkirchen gebracht. Dort bauen die Schüler Anfang Februar, unterstützt von einem Physiker vom Institut für Quantenoptik in Wien, die Experimente auf. Die Schülerinnen sollen danach die Experimente an ihren Schulen vorstellen.

Die Schülerinnen und Schüler haben auch die Möglichkeit das Institut für Quantenphysik an der Uni Wien zu besuchen. Ziel ist die Vernetzung zwischen Schule und Wissenschaft, um Neugier zu wecken, aber auch um berufliche Perspektiven aufzuzeigen.

Auch das BTV war vor Ort:

http://www.btv.cc/system/web/video.aspx?bezirkonr=0&detailonr=225050448&menuonr=222860893

Vielen Dank an alle mitwirkenden Werkstättenlehrer!

quant4 quant6

IMG_6202 quant5

 


16.12.2014